Der Hase und das glänzende Ungeheuer

Mit einer im wahrsten Sinne des Wortes "glänzenden" Aufführung konnten die Kinder der Musikalischen Früherziehung 2, der Grundkurs und die Kinderchöre 1 und 2 am vergangenen Sonntag im fast vollbesetzten Mareissaal aufwarten.

Auf der schön dekorierten und von Saalmeister Reinhard Malcher in abwechslungsreiche Lichtstimmungen getauchte Bühne spielten sie die Geschichte vom Hasen, der ein glänzendes Ungeheuer findet, das schauerliche Töne hervorbringt, wenn man hineinbläst und sich am versöhnlichen Ende als goldene Trompete mit wunderbarem Klang entpuppt.

Spannend erzählt von Monika Krause, musikalisch untermalt und begleitet vom Lehrerorchester "Langohr", sangen, spielten und tanzten die Kinder der Musikalischen Früherziehung und des Grundkurses mit ihren Lehrerinnen Christa Barnickel, Karin Krause und Renate Stefan-Pattusch, dass es eine reine Freude für die begeisterten Zuhörer war.

Die Kinderchöre 1 und 2 unter der Leitung von Elisabeth Riedl "glänzten" mit einer hören- und sehenswerten musikalischen sowie akrobatischen Zirkuseinlage, bevor die Geschichte mit einem beschwingtem Hasenfest endete.