Griechische Musik mit Gitarren, Bouzouki und Gesang

Das Gitarrenquartett Kolbermoor, bestehend aus Georg Sulidis, Peter Praßmayer, Birgit Neumeier und Anni Markl begrüßten das Publikum im voll besetzten kleinen Mareissaal Kolbermoor mit „Griechischer Folklore“. Als Gäste wirkten Sängerin Christa Sulidis, Susanne Kustermann, E-Bass und Peter Tabar am Keyboard mit.

Volksmusik ist in Griechenland äußerst populär und beeinflusst auch seine moderne Musik stark. Bedingt durch die starke geografische Gliederung mit Gebirgen, Wasser und über 3000 Inseln ist auch Griechenlands Volksmusik sehr vielseitig mit großen regionalen Unterschieden. Das Lebensgefühl der Griechen übertrug sich besonders bei den Gesangsduetten von Mikis Theodorakis und anderen berühmten griechische Sängern, die Christa und Georg Sulidis sehr ausdrucksvoll und authentisch einem aufmerksamen Publikum vortrugen.

Bei den Volkstänzen Tsifteteli, Zembekiko, Hassapiko und Karsilamas konnten die ausgezeichneten Instrumentalisten mit einer original Bouzouki aufwarten.
Die hervorragende Stimmung ging sogar so weit, dass es die Zuschauer nicht mehr auf den Plätzen hielt, sondern sie spontan dazu tanzten.
Das Publikum belohnte die Musiker und Sänger nach dem letzten Stück „Ta Paidia tou Perea“, weltberühmt geworden in der Fassung „Ein Schiff wird kommen“ von Lale Anderson mit viel Applaus und ging nach mehreren Zugaben beschwingt nach Hause

 

 

.